Mexikanischer Terrassenofen

Mexikanischer Terrassenofen: Nutzungs- und Pflegetipps

Mexikanischer TerrassenofenDer mexikanische Terrassenofen, der auch unter dem Namen Aztekenofen bekannt ist, wird immer beliebter. Zwar gibt es heute bereits den mexikanischen Terrassenofen aus Gusseisen, doch ist die Originalversion des mexikanischen Terrassenofens aus Terrakotta hergestellt.

Wenn Sie sich für die Originalversion des mexikanischen Terrassenofens aus Terrakotta entscheiden, dann müssen Sie unbedingt einige Punkte beachten. Denn nur, wenn Sie den Terrassenofen richtig pflegen und korrekt benutzen, werden Sie daran auf Dauer Freude haben.

Befeuern Sie den Terrassenofen nicht zu stark

Wichtig ist es in jedem Fall zu beachten, dass der mexikanische Terrassenofen aus Terrakotta nicht unkontrolliert und zu stark befeuert werden darf. Denn Terrakotta ist im Vergleich zu Gusseisen relativ empfindlich und es können leicht Risse entstehen. Grundsätzlich sollten Sie sich beim Anheizen Zeit lassen, damit sich der mexikanische Terrassenofen langsam aufheizen kann. Als Grundregel gilt hier: ist der mexikanische Terrassenofen rundherum so heiß, dass Sie ihn nicht mehr mit den Fingern berühren können, dann ist die der richtige Zeitpunkt, den Terrassenofen voll zu beheizen.

Beheizen Sie Ihren mexikanischen Terrassenofen niemals mit Grillkohle

Wichtig ist außerdem, dass der mexikanische Terrassenofen niemals mit Grillkohle beheizt werden darf. Grillkohle entwickelt weitaus schneller deutlich höhere Temperaturen als reguläres Brennholz. Auch wenn es oftmals bequemer wäre: benutzen Sie niemals Grillkohle! Wenn Sie Ihren mexikanischen Terrassenofen zum Grillen nutzen möchten, müssen Sie beim Kauf unbedingt darauf achten, dass dieser hierfür ausgerichtet ist und den Temperaturen von Grillkohle standhält.

Nutzen Sie den mexikanischen Terrassenofen nicht, wenn er durchnässt ist

Sollte Ihr mexikanischer Terrassenofen Tau, Regen oder Nässe abbekommen haben, darf er keinesfalls befeuert werden. Hitze und Nässe sorgen ebenfalls für Spannungen. Wie auch bei einem zu starken Befeuern kann die Kombination von Hitze und Nässe dazu führen, dass Risse entstehen.

Keinesfalls darf der Terrassenofen mit Wasser gelöscht werden

Nachdem ja bereits deutlich geworden sein sollte, dass sich beim mexikanischen Terrassenofen Hitze und Nässe nicht gut vertragen, gilt auch beim Löschen folgendes: Benutzen Sie auf keinen Fall Wasser! Schütten Sie Wasser in den Terrassenofen, entstehen ebenfalls Spannungen, die schnell zu Rissen oder gar zu einem Platzen des Ofens führen.

Lassen Sie Ihren mexikanischen Terrassenofen im Winter nicht im Freien

Im Gegensatz zu mexikanischen Terrassenöfen aus Gusseisen oder Feuerschalen aus Metall, sollten Sie Ihren Aztekenofen aus Terrakotta im Winter unbedingt in einem trockenen Raum wie der Garage einlagern.

Hinterlasse Sie eine Nachricht

Sie können die folgenden HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Hier geht's zu Blogtraffic